Nachruf Lutz Griebsch

veröffentlicht: 01.06.22

„Immer geradeaus“ lautete das Motto unseres ehemaligen Männer- und Frauentrainers sowie Jugendleiters Lutz Griebsch, der mit seiner Meinung nie hinter dem Berg hielt und viele positive Impulse in unseren Verein einbrachte.

Aufgewachsen im Wedding begann er bei Columbia 08 (heute WFC Corso Vineta), ehe er dann knapp 400 Oberligaspiele für den SC Rapide-Wedding (heute SV Nord-Wedding) bestritt. Seine Freundschaft zu Peter Trapp und ein Wohnortwechsel nach Spandau brachte den pensionierten Polizeibeamten dann als Spieler und Jugendtrainer zum SC Schwarz-Weiß Spandau.

Seine Trainerkarriere setzte er fort und hinterließ Spuren beim 1. FC Wacker 21, 1. FC Lübars (auch als Vereinsgeschäftsführer) und BFC Südring. Aufgrund seiner Diabetes-Erkrankung musste er seinen Polizeidienst quittieren und wechselte zum Deutschen Bundestag, weil er sich mit Mitte 40 noch nicht pensionieren lassen wollte. Außerdem saß er für die CDU in der BVV Spandau, natürlich zuständig für das Ressort Sport, eng mit Stadtrat Gerhard Hanke zusammenarbeitend.

2007 nahm er dann nach dem Abstieg aus der Landesliga ein Angebot von Jürgen Pufahl an, unsere 1. Herrenmannschaft zu trainieren. Er stabilisierte und verjüngte unsere Mannschaft und legte mit die Grundlage für unsere späteren Aufstiege in die Landes- und Berlin-Liga. Nach einem zweijährigen Intermezzo beim BFC Viktoria 89 kehrte er wieder zu uns zurück in diversen Funktionen und brachte gerade im Jugendbereich wieder Strukturen und die Belebung des Vereinslebens ein.

Zwar zog er sich ein wenig zurück, hielt aber viele Freundschaften zu unseren Mitgliedern aufrecht.

Sein Tod kommt doch plötzlich und unerwartet, denn er hatte noch sehr viel vor im Sinne unseres geliebten Fußballsports. Nach einer Routineuntersuchung kollabierte er und erholte sich davon nicht mehr.

Immer an seiner Seite: seine fußballbegeisterte Tochter Melanie. Originalzitat von ihm:: „Einst hatte ich sie auf dem Arm, nun fährt sie mein Auto!“ Ihr und seiner geschiedenen Frau Sibylle gelten unser aufrichtiges Mitgefühl.

Unvergessen seine Feiern zum 50. und 60. Geburtstag im SpaKi’s Inn mit stets mehr als 100 Teilnehmern und großer Fußballprominenz.

Er wurde nur 63 Jahre alt. Wir werden Lutz ein ehrendes Andenken bewahren. Ruhe in Frieden!

Nachruf Lutz Griebsch