Spandauer Kickers

0 : 3
(0 : 1)
SV Empor Berlin

Empor effektiv…

veröffentlicht: 26.05.22

FSV Spandauer Kickers – SV Empor Berlin   0:3 (0:1)

Badran – Hytrek, Demirtas, Ehm, Pfingst (36. Dampke) – Dimke, Schumann (73. Mosni) – Özkan (84. Mitrovski), Krumnow, Saleh (46. Köhler) – Kote Lopez (46. Schultz).

Mit auf der Bank: Bilal und Schulze (ET)

Gelbe Karten: Dimke.

Tore: 0:1 (10.), 0:2 (59.), 0:3 (80.)

Nach verschlafener erster Halbzeit viel Engagement im zweiten Abschnitt, wobei die Gegentore zwei und drei fielen, als wir in einer Drangperiode waren und durch Fehlpässe  oder Querschläger im Mittelfeld den Gegner einluden.

Sicherlich ein verdienter Sieg für die Gäste in einem stets fairen Spiel, Wir müssen auf die zweite Halbzeit aufbauen und daran glauben, dass wir wieder gewinnen können und vor Allem ausblenden, dass es ein Wochentagsspiel ist. Nehmen wir den Freitag einfach als verlängertes Wochenende. Denn am Freitag müssen wir um 19.30 h am Heckerdamm bei Türkspor Berlin antreten, das Hinspiel gewannen wir mit 3:1.

Aufgrund einiger kurz- und langfristiger Ausfälle war unsere Situation nicht gerade rosig, diese kommentierte der belgisch-italienische Sänger Salvatore Adamo 1973 folgendermaßen:

Du trinkst um zu vergessen, Rosalie,
Versuche ich dasselbe, klappt es leider nie.
Hör‘ meine Sorgen an, oh Roslie.
Betrinke dich, vergiß für mich.
C’est la vie, c’es la vie,
Es ist nicht alles rosig, Rosalie.
Ertränke sie, denn du weißt wie:
Die Pannen dieser Lebenslotterie.

Als ich in der Wiege lag und schrie,
Sagten alle, das wird einmal ein Genie.
Ich bin beinah‘ dreißig, weiß nicht wie.
Die Prophetie blieb Theorie.
C’est la vie, c’est la vie,
Es ist nicht alles rosig, Rosalie.

Mein Schätzchen kam nach Haus mal viel zu früh,
Die Rosen und der Krimsekt überraschten sie.
Derweil fror draußen am Balkon Marie.
Und das verzieh Marie mir nie.
C’est la vie, c’est la vie,
Es ist nicht alles rosig, Rosalie.

Ba-ba-ba …

Ich hatt‘ einen dressierten Hund, oho,
Der sang mit gold’ner Kehle den Fidelio.
Heut‘ ist er heiser, so wie Adamo.
Kein Geld mehr so, passé die Show.
C’est la vie, c’est la vie,
Es ist nicht alles rosig, Rosalie.

Ich wollte sterben, raus aus der Partie,
Doch keiner weinte, und im Geiste sah ich sie:
Mein Schatz als Witwe war so schön wie nie.
Zu schön war sie, d’rum „vive la vie!“
C’est la vie, c’est la vie …

Ba-ba-ba …