Resumee der ersten Woche im neuen Jahr bei der U11 II

veröffentlicht: 19.01.22

Nach gut einer Woche Weihnachtsferienpause starteten wir mit drei Testspielen in das neue Jahr. Am Dienstag und Freitag hatten wir die E1 von SW-Spandau zu Gast und spielten 7g7 auf reduziertem Kleinfeld. Das waren die ersten gehversuche in diesem Format mit den Jungs. Das Feld war deutlich größer als bei den Fußball 6 Festivalls die wir zuletzt gespielt hatten. Wir mußten eine Grundordnung mit jeweils zwei Außenbahnspielern, einem Ballverteiler in der Mitte und einer Spitze einführen. In der Theorie hatte diese Grundordnung dann immer Dreiecke so dass sich immer mehrere Anspielstationen angeboten hätten wenn sich die Spieler freilaufen können. Im Spiel diese Grundordnung immer wieder aufzunehmen war nicht ganz einfach. Ein zweites Thema war das Deckungs- und Freilaufverhalten konsequent gegen einen guten Gegner durchzuhalten. Man konnte in den beiden Spielen sehr gut sehen wie die Freigeister die im Raum stehen immer dem Gegenspieler hinterher laufen mußten. Das kostet Körner … man muß es einfach erfahren, um es zu verinnerlichen. Das Aufbauspiel mit dem Abstoß ist auch anders als beim Fußball 5/6 hier haben wir nach der ersten Klatsche am Dienstag, dann das Training am Donnerstag genutzt, um verschiedene Varianten zu üben. Am Donnerstag lief es deutlich besser auch wenn SW-Spandau wieder deutlich Gewonnen hat. Man konnte hier sehr gut sehen dass sie 2-3 Jahre dieses Format spielen und die Automatismen besser beherschen. Beim Fußball 5/6 hatten wir zuletzt bereits auf Augenhöhe gespielt und auch einige Spiele gewonnen. Am Samstag gab es dann die Premiere im 8g8 auf das ganze Kleinfeld gegen die D4 von Eintracht Falkensee. Das Hinspiel in Falkensee im Oktober hatten wir noch im Fußball 7 Format auf reduziertem Kleinfeld gespielt und ein gerechtes 10:10 Unentschieden erkämpft. Diesmal lief es für unsere Jungs deutlich besser nach der ersten Halbzeit lagen sie 7:0 vorne, so dass wir die zweite Halbzeit in Unterzahl weiter spielten und dann auch zwei Gegentreffer bekamen. Im Gegenzug wurden aber auch noch 5 sehr schön herausgespielte Tore erzielt. Bei den 12 Treffern hat mich besonders gefreut dass nur 2 Distanzschüsse dabei waren. Allein in der zweiten Halbzeit haben die Jungs 6-7 mal mit tollen Schnittstellenpässen den Mittelstürmer frei vor dem Tor angespielt, dass dann nicht alles verwertet wurde müssen wir einfach noch weiter üben im Training. Die Jungs haben in der Woche gelernt dass sie nur so gut spielen wie der Gegner es zuläßt! Wir Trainer konnten sehr gut sehen dass eine Anpassung der Überzahl/Unterzahl das Spiel schnell auf Augenhöhe bringen kann, was den Trainingseffekt des Testspiels erhöht hat. Die Stimmung der Spieler nach dem Samstagsspiel war natürlich besser als nach den beiden Spielen in der Woche gegen SW-Spandau aber „Ein Fehler ist ein besserer Lehrmeister als der Erfolg. Oftmals finden wir unserern Weg, indem wir herausfindnen, was nicht klappt.“ Samuel Smiles 1812-1904

Alle hatten zumindestens am Samstag wieder eine Menge Spass und unsere Jungs haben in den drei Testspielen der ersten Woche ~ 18 Tore geschossen. Jedes Tor gibt Selbstvertrauen beim nächsten Torabschluss erfolgreich zu sein. Beim 6+1 und 7+1 schießen leider nicht mehr alle Spieler ein Tor.

Verschneite Grüße aus der Spaki Arena senden die Wilden Kerle der Spandauer Kickers