Pokal hat seine eigenen Gesetze....

FSV Spandauer Kickers - SFC Stern 1900 7:8 n. E. (1:1, 0:1)

Gardeike - Bilal, Draeger, Rosner, Riedel, Güllü (81. Köhler) - Ehm, J. Krumnow - Tastan, G. Grumnow (97. Schikowski, Engst (107. Eipel).

Mit auf der Bank: Zech.

Gelbe Karten: Ehm und Bilal.

81. Minute: Gelb-rot für einen Gäste Spieler.

Rote Karte: Gardeike während des Elfmeterschießens.

0:1 (26.), 1:1 (51.) Tastan.

Elfmeterschießen:

Ehm Latte, Stern trifft.
Tastan trifft, Gardeike hält.
Schikowski und ein Stern-Akteur treffen.
Draeger und ein Stern-Akteur treffen.
J. Krumnow und ein Stern-Akteuer treffen.
Köhler und ein Stern-Akteur treffen.
Eipel trifft, Gardeike hält...
...dachten alle, der SR pfiff ab, alle SpaKianer jubelten, die Sterne ließen die Köpfe hängen, doch dann ein Zeichen des SRA, J. Gardeike hätte sich zu früh bewegt, der SR ließ den Elfmeter wiederholen. N. Gardeike ließ sich leider zu einer Beleidigung des gegnerischen Torwarts hinreißen und erhielt dafür die rote Karte, J. Krumnow ging zwangsläufig ins Tor, da wir das Auswechselkontingent schon erschöpft hatten und zudem noch A. Riedel verletzt hinter der Linie des anderen Tores behandelt und schließlich mit der Feuerwehr ins Krankenhaus gebracht werden musste, von hier aus schnelle und baldige Genesung.
Es ging also (leider) weiter, denn der Stern-Akteur traf in der Wiederholung.
Bilal verschießt, ein Stern Akteur trifft, Jubel auf der anderen Seite.

Auf die Szenen beim so genannten Entscheidungsschießen möchte ich nicht weiter eingehen, auch nicht auf die Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns. Es gab schon Grundsatzurteile, die besagten, dass ein Spiel beendet ist, wenn der Schiedsrichter als Hauptentscheidungsträger das Spiel beendet, zumal er auch freien Blick auf die Situation hatte. Eventuell lässt unser Verein die Angelegenheit überprüfen - ab jetzt ist es ein schwebendes Verfahren.

Ansonsten ein Spiel, das wir hätten gewinnen müssen, denn wir ließen sowohl in der regulären Spielzeit, als auch in der Verlängerung einige Chancen liegen. Gegenüber dem Punktspiel gegen den SFC Stern 1900 0:5) war unsere Mannschaft nicht wiederzuerkennen, ergriff die Initiative und ließ sich auch vom Rückstand nicht schocken. O. Tastan hätte sich alleine ein Denkmal setzen können, die Krumnow-Brüder hatten eine aussichtsreiche Gelegenheit und A. Riedel traf in der 118. Minute mit einem Kopfball die Latte. Leider wurde aus der zahlenmäßigen Überlegenheit kein Kapital geschlagen.Auf der Gegenseite war TW Gardeike ein ruhender Pol in der guten Abwehr und verhalf uns die nötige Stabilität.

Gute, mannschaftliche Gesamtleistung, zu kritisieren eigentlich nur die Chancenverwertung und die fehlende Initiative, die Entscheidung doch letztendlich in Form eines Lucky-Punchs zu suchen. Aber die Trainer haben sich dabei richtigerweise auch etwas dabei gedacht, denn sie sahen, dass die Mannschaft das nötige Selbstvertrauen hat, in Verlängerung und/oder Entscheidungsschießen für einen positiven Ausgang zu sorgen.

Diese Leistung müssen wir nun zum nächsten Heimspiel gegen SV Tasmania Berlin am Sonntag um 12.30 h am Brunsi mitnehmen. Die Tasmanen sind schlecht gestartet, legten dann eine Siegesserie hin und wurden ebenfalls im Pokal jäh gestoppt. Danach zwei weitere richtungsweisende Heimspiele gegen den TSV Rudow und SC Charlottenburg.

Ich bin kein Freund davon Schiedsrichterleistungen zu kritisieren und beschränke mich auf die 120 Minuten. Beiderseits wurden Kreativspieler nicht geschützt, Kam. Malassa setzte einfach kein Zeichen mit pflichtgemäßen Verwarnungen, und auch seine Ansprache gegenüber den Spielern und Offiziellen war sehr grenzwertig. Dafür gab er bei Banalitäten gelb, und Strafen und seine fehlende Linie nahmen ihm die Spieler nicht ab. Entscheidendes hat er in den 120 Minuten jedoch nicht falsch gemacht.

In diesem Spiel haben wir einen hohen Preis gezahlt. G. Krumnow und der erwähnte A. Riedel fielen verletzungsbedingt aus. Da wir aber gefestigt aus den letzten Spielen, vor allem im Defensivbereich sind, müssen eben die Spieler ran, die bislang nicht so im Mittelpunkt standen, notfalls müssen Umfunktionierungen stattfinden,hat schon in viel höheren Ligen geklappt.

Bilder hier

Bericht von Stern 1900

Daten zum Spiel


2. Herren tun sich schwer beim SV Adler (B Klasse) in der Verlängerung gewinnt man 3:1

Daten zum Spiel

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner