Ergebnisse Mitgliederversammlung

Ungewöhnlich gut besucht mit 50 Mitgliedern, darunter fast die komplette 1. Frauen- und Herrenmannschaft am 29. November im SpaKi's Inn über die Bühne. In der Vergangenheit war es oft so, dass bei Neuwahlen jeder mit einem Posten nach Hause ging.

 

Dieses Mal wurden auch kritische Töne angeschlagen, was auch zum Demokratieverständnis eines Vereins gehört. Auch emotionale Redebeiträge einzelner Mitglieder sowie qualifizierte Zwischenfragen "würzten" den sonst "üblichen Eintopf".

 

Und trotzdem wurden fast alle einstimmig wiedergewählt bzw. bestätigt, auch die Beitragsanpassung von 2,-- € "pro Nase" wurde genehmigt.

 

So besteht das Präsidium weiterhin aus den beiden Vereinsgründern Jürgen Pufahl (Präsident), Dr. Matthias Wagner (Vizepräsident) sowie Stefan "Pummi" Pagel (Geschäftsführer) und Matthias Rathenow (Schatzmeister).

 

Die Jugendleitung um Sven Hering (Jugendleiter), Ralph "Benny" Hill (Vize), Ricarda Scharfenberg (Geschäftsführerin und Schatzmeisterin) und Nicole Hering (Materialwesen) wurde bestätigt.

 

In den Ehrenrat wurden Inka Peter, Philip Richtsteig und Stefan Ziemann gewählt.

 

Präsident Jürgen Pufahl verwies auf das aktive Vereinsleben (Sommerfest, Weihnachtsfeier und Eltern-Trainer-Betreuer-Turnier und den schon zur Tradition gewordenen HWP-Cup), die gute und vielfältige Aufstellung des Vorstands mit monatlichen, regelmäßigen Sitzungen, bei der stets mindestens zehn Mitglieder teilnehmen, die tolle Webpräsenz der Homepage und den Förderverein um Alexander König, Eva Heiden und René Marchand. Und er berichtete mit Stolz, dass sieben Mannschaftenin den höchsten Berliner Spielklassen vertreten sind (1. Herren, 3. Herren, 1. Frauen, Senioren sogar als Berliner Meister, Pokalsieger und inoffizieller Deutscher Meister, Ü 50, Ü 60 und die C-Junioren. Auch beachtenswert ist die 2. Herren, die nach dem SC Staaken II ranghöchste Spandauer Reservemannschaft. Auch die Schulkooperation mit diversen Spandauer Grundschulen um "Urgestein" Günter Hagedorn soll nicht unerwähnt bleiben. 

 

Und trotzdem versäumte es die Versammlung nicht, Finger auf einige Wunden zu legen und Baustellen aufzuzeigen. So soll aktiv um Sponsoren und Schiedsrichter geworben sowie die Fördergemeinschaft ausgebaut werden. Und es sind auch diverse Löcher zu stopfen. Es soll mittelfristig wieder eine 11-er Altliga aufgebaut und eigene ältere Herrenspieler in die Seniorenmannschaft integriert werden. Dem Problem der fehlenden A-Juniorenmannschaft widmen sich in Zukunft Heiko Ladinig, Lutz Griebsch und René Marchand. So soll auch wieder mittelfristig gewährleistet sein, eigene Nachwuchsspieler in die 1. und 2. Herrenmannschaft einzubauen
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner