1. Herren wieder ohne Heimsieg

FSV Spandauer Kickers - TSV Rudow 3:3 (2:3)

Gardeike - Bilal (82. Eipel), Rosner, Ehm, Draeger, Köhler (68. Engst) - Dimke, J. Krumnow - Tastan, G. Krumnow, Schikowski (60. Pfingst).

Mit auf der Bank: Zech.

Gelbe Karten: Rosner, G. Krumnow, Engst, Ehm.

Besonderes: N. Gardeike wehrt in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter ab (Foul von T. Ehm), es war die letzte Aktion, ein Nachschuss, der den Weg in unser Tor gefunden hätte, wurde durch den Abpfiff unterbunden.

0:1 (23.), 0:2 (28.) unglückliche Bogenlampe, 1:2 (30.) Bilal, 1:3 (38.), ein öffnender Pass reicht, 2:3 (41.) Ehm, aus dem Getümmel, 3:3 (58.) Tastan.

Ein wenig bin ich im Zwiespalt, ich stehe da bei "Pepe" Wollitz. Haben wir 3:3 verloren oder 3:3 gewonnen?

3:3 gewonnen sicherlich, weil Gardeike uns in der Nachspielzeit vor einer Niederlage bewahrte und wir zeitweise hinten nicht gut standen, uns ein ums andere Mal in verlegenheit brachten und wir mit viel Glück und Geschick weitere Einschläge verhinderten.

3:3 verloren, weil wir wieder einmal ein Chancenplus nicht nutzten und unsere Moral eigentlich intakt war. G. Krumnow mit einem Lupfer (59.), J. Krumnow (67.) und Egst (70.) hätten uns durchaus in Führung bringen können, zudem hatten wir in der Anfangsphase einige Chancen.

Nun gut, wollen wir über diesen Punkt zufrieden sein, denn die Rudower stellen eine gute spielerische Einheit dar, die am Ende sicherlich im oberen Tabellendrittel landen wird.

Ein Wort noch zu der umstrittenen Szene, die zum Elfmeter führte: Der SRA zeigte zu Recht abseits an, beide Rudower Stürmer standen drin. Irgendwie soll aus passiv aktiv geworden sein. auf wen soll man sich verlassen ? Diese Frage stellte sich schon vor zwei Wochen beim Pokalspiel. Wer hat den Hut auf, der SR oder der SRA ?

Ich gehe davon aus, dass die Entscheidung letztendlich korrekt war, aber bei so viel Verwirrung wären wir beinahe um einen Punkt gebracht worden und sind wahrscheinlich aus dem Pokal ausgeschieden. Also: nie nach draußen schauen, sondern warten, bis tatsächlich der Pfiff erfolgt.

Bei aller Wertschätzung unserer FIFA-Regelpäpste: irgendwie war früher alles eindeutiger und nachvollziehbarer.

Am nächsten Sonntag empfangen wir zur gewohnten Zeit um 12.30 h am Brunsi den SC Charlottenburg zum vierten Heimspiel hintereinander (einschließlich Pokal).

Spielbericht online

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner