1. Herren wieder "nur" 1 Punkt

FSV Spandauer Kickers - BSV Al Dersimspor 2:2 (0:1)

Gardeike - Dampke, Riedel, Draeger, Köhler - Ehm, Lach (59. Dimke) - G. Krumnow, J. Krumnow, Engst (46. Rosner) - Tastan.

Mit auf der Bank: Bilal, Mitrovski, Schikowski und Zech.

Gelbe Karten: Gardeike, Rosner und Dampke.

0:1 (16.), 1:1 (78.) J. Krumnow Handelfmeter, 2:1 (83.) J. Krumnow, 18-Meter-Schuss, 2:2 (87.) der Kopfballschütze war völlig blank.

Effektivität traf auf großes Kämpferherz. Ein Zitat des Fußballtrainers "Pele" Wollitz ist mir immer noch im Ohr und stets präsent: wir haben heute 2:2 verloren.

In der ersten Halbzeit bekamen wir kein Zugriff aufs Spiel und taumelten uns in die Pause. Nach dem Wechsel wurde umgestellt, A. Riedel wurde aus der Kette gezogen und nach vorne genommen. Gewürzt mit einer großen Portion Kämpferherz übernahmen wir die Initiative und erspielten uns in den Minuten 60 bis 75 fast Chancen im Drei-Minuten-Takt. Einziges Manko: wir schossen den gegnerischen Torwart berühmt.

Dann wurden wir doch belohnt, wenn auch ein Handelfmeter herhalten musste. Nach dem Ausgleich nahmen wir den Schwung mit und kamen verdient zum Führungstreffer. Doch dann typisch Max und Moritz: "Aber wehe, wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe!" Ja, es musste passieren, in unserer Euphorie kassierten wir den Gegentreffer, also Zitat Pele Wollitz, 2:2 verloren. In der 92. Minute fast noch das Happy-End, doch K. Draeger scheiterte am gegnerischen Torwart.

Am kommenden Sonntag um 15.00 Uhr in der Stubenrauchstraße brauchen wir wieder viel Herz, am besten von der ersten bis zur 96. Minute, das dramatische 3:3 aus dem Hinspiel gegen den TSV Rudow lädt dazu ein, unsere Mannschaft wieder zu begleiten.

Spielbericht online

Highlights im Video

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner