1. Herren und weiter geht die Serie....

Heute mal ein etwas anderer Bericht von einem Gast .... Bericht von https://www.facebook.com/Jannek81

Den leichten besseren Start erwischten die Gäste, die sich sofort mit der Heimelf einen Kampf auf Augenhöhe lieferten und sogar die besseren Chancen hatten. So hatten diese auch die erste richtig gute Chance des Spiels, doch der Knaller aus gut zwanzig Metern knallte direkt an die Latte. Kurz danach kamen dann auch die Hausherren zu ihrer ersten wirklichen Chance, doch der Keeper rettet hier gerade noch den Schuss aus fünfzehn Metern zur Ecke. In der Folge blieb es offen, doch dann nach etwas mehr als einer halben Stunde hieß es nach einer Kombination in den Al-Dersimspor Strafraum Foulspiel eines Abwehrspielers und Elfmeter für die SpaKi-Elf. Dieser wurde eiskalt zur 1:0 Heimführung verwandelt so dass sich die Heimelf nun etwas weiter fallen und Gäste kommen ließ. Das sollte sich jedoch rächen, denn drei Minuten vor dem Ende gelang ihnen der nicht unverdiente Ausgleich, als ein Ball nach einem Gewühl im FSV Strafraum aus Nahdistanz zum 1:1 im Tor landete. Da sollte es dann auch für die erste Hälfte gewesen sein, so dass es mit dieser Punkteteilung in die Kabine ging.

Die Auswärtself hatte durch diesen Treffen offensichtlich Blut geleckt, denn diese kamen nun wesentlich aggressiver aus der Kabine und brachte die Gastgeber nun mehrmals ernsthaft in Bedrängnis. Zum Beispiel brachte die BSV-Elf nach gerade einmal fünfzig Minuten das Kunststück fertig, den Ball nach einer guten Kombination und einer Rettungstat des Keeper’s per Nachschuss am leeren Tor vorbei zu schießen und sechs Minuten später war es erneut der Spandauer Torwart, der einen Schuss aus fünfzehn Metern gerade noch zur Ecke entschärfen konnte.

So gut jedoch die Offensive der Gäste war, so war es doch die Defensive Al-Dersimspor´s, die die Wende des Spiels brachte. Es lief die dreiundsiebzigste Minute, als sich die Verteidigung des BSV im Spielaufbau am eigenen Strafraum einen bösen Lapsus, leistete, sich den Ball ohne große Not vom Gegner abnehmen ließ und der folge Schuss aus zwanzig Metern den Weg zur erneuten 2:1 Heimführung ins Tor fand. Es sollte aber für diese noch dicker kommen, denn bereits vier Minuten nach diesen Treffer fuhr die Heimelf einen erneuten Konter und vollendeten gegen die nun völlig überforderte Gästeabwehr in einer drei gegen eins Situation zum 3:1 die die FSV-Elf. Die Auswärtself gab sich allerdings noch nicht geschlagen und nutzte ihrerseite in Minute einundachtzig eine eins gegen eins Situation nach einer zu weit aufgerückten SpaKi-Abwehr zum schnellen 2:3 Anschlusstreffer. Die Freude darüber sollte jedenfalls nicht allzu lange halten, denn fünf Minuten vor dem Ende war es ein Gewühl im Strafraum, das zur letztlich entscheidenden 4:2 Führung für die Gastgeber führte. Die Gäste versuchten zwar weiterhin alles und vergaben so vier Minuten vor dem Ende eine eins gegen eins Situation, doch der Schlusspunkt sollte wiederum den Gästen gehören, als diese einen Konter und eine zwei gegen eins Situation zum 5:2 Entstand vollendeten.

Insofern gewann am Ende eine Spandauer Heimelf, die sich diesen Sieg durch eine grandiose Schlussphase und eine individuelle Stärke wirklich verdiente, auch wenn dieser vielleicht dann doch um eins oder zwei Tore zu hoch ausfiel. Bei den Gästen jedoch ist es so, dass diese sich wirklich beißen werden, zu engagiert war die Leistung und doch steht man mit leeren Händen da, was dann doch an zu vielen leichtfertigen Ballverlusten lag.

Spielbericht online

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner