1. Herren Sieg am Heckerdamm

Türkspor Berlin - FSV Spandauer Kickers 1:5 (0:2)

Gardeike - Köhler, Riedel, Draeger, Pfingst - Dimke, Ehm - Tastan (77. Bilal), Lach (58. Tolzmann), Dampke - G. Krumnow (81. Eipel).

Mit auf der Bank: Gzer, Mitrovski, Güllü und Zech.

Strafen: keine

0:1 (12.) Tastan, Foulmeter, an ihm selbst verwirkt, 0:2 (15.) G. Krumnow, 1:2 (56.), 1:3 (68.) Tolzmann, 1:4 (79.) G. Krumnow, 1:5 (84.) Dampke.

Wir müssen unseren klaren Sieg richtig einordnen, denn die Gastgeber traten stark ersatzgeschwächt an und mussten sogar als Wechselspieler Senioren- und Altligaspieler aufbieten. Natürlich überwiegt die Freude ob der Ergebnisse unserer Mitkonkurrenten gegen den Abstieg, aber wir machten uns trotzdem das Leben unnötig schwer.
In der ersten Hälfte ließen wir viele klare Chancen liegen, und so stand es statt 5:0 "nur " 2:0. Nach dem Wechsel fanden wir kanpp 20 Minuten überhaupt nicht statt, die Gastgeber leckten Blut, kamen zum Anschlusstreffer und brachten uns gehörig ins Schwimmen und Zittern. Das 3:1 und schließlich das 4:1 wirkten dann wie eine Erlösung.
Mit sechs Punkten Vorsprung auf den "Strich" und vier noch ausstehenden Spielen sind wir weiß Gott noch nicht durch. Es stehen noch vier Endspiele an, und die Erfahrung der Vorsaison sollte uns Warnung genug sein.
Am Sonntag emfpangen wir um 12.30 h am Brunsi BSV Eintracht Mahlsdorf, gegen die wir im Hinspiel nach großem Kampf im Regen 0:1 verloren. Sattelfest sollten wir hinten stehen und vorne die sich gebenden Chancen versuchen zu nutzen, dann ist vielleicht ein weiterer Meilenstein möglich.
Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner