U15 mit dem Aufstieg in die Verbandsliga

U15 krönt eine fantastische Saison mit dem Aufstieg in die Verbandsliga

Mit dem neunten Sieg in Folge zieht die C1 am letzten Spieltag noch am SC Staaken vorbei und steigt in die Verbandsliga auf! Durch die 0:3 Niederlage der Staakener am letzten Spieltag stand bereits vor dem heutigen Anpfiff gegen Rotation Prenzlauer Berg fest, dass schon ein Punkt zum Aufstieg reichen würde. Am Ende stand ein 3:2 (2:1) in den Büchern und die Jungs durften zurecht jubeln.
Bereits nach wenigen Sekunden klingelte es dabei im Kasten der Gäste. Die Gegner wurden sofort attackiert und der Ball erobert. Eine kurze Ballstafette und Simon stand plötzlich völlig fei und schloss souverän zum 1:0 ab. Als nach 12 Minuten Lenny nach tollem Doppelpass mit Luke das 2:0 erzielte, schien bereits die Entscheidung gefallen zu sein. Leider dachten unsere Jungs das auch und waren plötzlich nicht mehr so präsent in den Zweikämpfen und das Laufspiel fehlte. So kamen die Gäste wieder auf und konnten nach 17 Minuten auf 2:1 verkürzen. Danach lag die Mehrzahl der Chancen zwar auf Seiten der Gastgeber, Prenzlauer Berg blieb vor allem durch ihren schnellen Rechtsaußen aber immer gefährlich.
Auch in der zweiten Hälfte merkte man dem Team an, dass das heute ein Kopfspiel war. Allen wurde klar, wie nahe der Aufstieg ist. Das ließ die Beine schwer werden und ermöglichte Rotation ein paar Chancen. Trotzdem blieben die Spakianer die spielbestimmende Mannschaft, ohne so dominant aufzutreten wie in den letzten Wochen. In einem körperbetonten Spiel, in dem der Schiedsrichter auf beiden Seiten viel zu viel laufen ließ, dauerte es bis zur 68. Minute, bis Max mit dem 3:1 nach einem Freistoß endlich alles klar machte. Überraschenderweise ließ der Schiri in der Folge völlig unnötig 8(!) Minuten nachspielen. In der 4. Minute der Nachspielzeit konnten die Gäste noch einen direkten Freistoß verwandeln, was aber nur noch eine kosmetische Änderung war. Alle Spakianer waren erleichtert, als endlich Schluss war. Die Kraft reichte danach kaum noch, um angemessen zu feiern.
So richtig konnte man auch nicht glauben, dass man tatsächlich noch den Aufstieg in die Verbandsliga geschafft hatte. Zu weit schien der Weg noch vor drei Wochen. Die Schwäche der Staakener konnte aber durch die konstant gute Leistung über die gesamte Saison ausgenutzt werden. Nur eine Niederlage über die komplette Spielzeit, gegen den Mitaufsteiger Preussen, spricht eine eindeutige Sprache. Was Yannik aus den Jungs in dieser Saison rausgeholt hat – Hut ab! Während man in der Hinrunde noch mit langen Bällen zum Erfolg kommen wollte, gelang zur Rückrunde die Umstellung zum schnellen Passspiel, ohne dass die Defensive vernachlässigt wurde. Das war die Grundlage für den jetzigen Erfolg. Die Tatsache, dass der halbe Kader sogar aus dem jüngeren Jahrgang bestand, wertet das Endergebnis noch weiter auf. Der Jahrgang 2003 ist zudem damit bereits in der dritten Saison in Folge aufgestiegen!
Jetzt trennen sich leider wieder die Wege der beiden Jahrgänge. Während die 04er sich in der Verbandsliga behaupten möchten, werden die 03er zusammen mit den 02ern gefordert sein, wieder den Aufstieg von der Bezirksliga in die Landesliga zu schaffen. Für beide Teams wird es nach einer kurzen Pause sicher schnell darum gehen, sich auf die kommende Saison vorzubereiten.
Jetzt heißt es aber erst einmal – GENIESSEN!!!

Tore: 1:0 Simon, 2:0 Lenny, 3:1 Max

Aufstellung: Lenny – Ali, Lennard (66. Felix), Lenny R, Julien (70. Tobi), Luke (70. David M), Malick, Moritz (70. Sean), Max, Sasha, Simon (70. Shane)

Daten zum Spiel hier

Zurück zur Übersicht
Unsere Sponsoren & Partner